Abnehmen

Schlank ins Frühjahr starten

0

Der Winter ist offiziell vorbei und die Temperaturen bewegen sich wieder in zweistellige Gefilde: Da wird es Zeit den Winterspeck loszuwerden, ehe die neue Frühjahrsmode beim Anprobieren im Geschäft für Frust sorgt. Wer jetzt noch bis Ostern zwei-drei Kilo abnehmen will, sollte vor allem auf Bewegung und gesunde Ernährung setzen, damit die Sünden des Winters ausgeglichen werden.

Bewegung ist der beste Schlankmacher

Zum Abnehmen hilft es nur bedingt, die süßen Leckereien der Weihnachtszeit wegzulassen und statt auf Schokoriegel auf frische Erdbeeren zu setzen. Schließlich steht Ostern mit seinen üppigen Feiertags-Mahlzeiten, Ostereiern und Schokoladenhasen schon wieder vor der Tür und anschließend wird es bald warm genug sein um das erste leckere Eis in der Sonne zu schlecken. Daher sollte gerade im Frühling auf Bewegung gesetzt werden.
(mehr…)

Mit Heilfasten in der Fastenzeit entschlacken

0

Leckere Säfte sind erlaubt

Die tollen Tage der Karnevalszeit sind vorüber und die Fastenzeit hat begonnen. Auch wer mit Religion nichts am Hut hat und unter den Vorbereitungen für die Osterzeit lediglich die Urlaubsplanung für die freien Tage versteht, nutzt die Fastenzeit gerne für eine Diät oder gar für das Heilfasten. Schließlich bedeutet der Karneval auch das Ende des Winters und mit dem Frühlingsbeginn stehen wieder luftige Kleider und kurze Hosen auf dem Programm. Da wird es an der Zeit den Winterspeck loszuwerden, den Körper gründlich zu entschlacken und auch die Seele von mitgeschlepptem Ballast zu befreien.

(mehr…)

Die LCHF Diät aus Schweden

0

Vielleicht klappt es ja diesmal

Auch bei den Skandinaviern ist Übergewicht ein ständiges Problem und so verwundert es nicht, dass die Schweden mit der gleichen Inbrunst sämtliche gerade aktuellen Diäten ausprobieren wie die Deutschen. Neben Weight Watchers, Low Carb und Atkins hat sich in Schweden jedoch in den letzten zwei Jahren zusätzlich ein eigenes Diätkonzept entwickelt, das mittlerweile auch im Ausland immer mehr Aufmerksamkeit findet. Es nennt sich LCHF-Diät, oder in ihrer neuesten Weiterentwicklung LCFQ-Diät.

(mehr…)

Gesünder ernähren durch kochen ohne Fett

0

Aus unterschiedlichsten Gründen müssen Menschen auf eine fettreduzierte oder gar fettfreie Ernährung achten, wobei die dauerhaft fettfreie Nahrungsaufnahme zu Mangelerscheinungen im Organismus führt. Das Kochen ohne Fett lässt sich nicht nur umsetzen, indem die Lebensmittel gezielt ausgewählt werden, sondern auch bei den verschiedenartigen Garmethoden eine spezielle Auswahl getroffen wird. (mehr…)

Die Atkins Diät – Anleitung, Diätplan, Rezepte

2

Die Atkins Diät basiert auf der These, dass viele übergewichtige Menschen unter einer Stoffwechselstörung leiden, die auf eine Kohlenhydrat-Unverträglichkeit zurückzuführen ist. Sie kombiniert eine eiweiß- und fettreiche Ernährung mit einem fast völligen Verzicht auf Kohlenhydrate. Da der Körper prinzipiell zunächst leicht verfügbare Kohlenhydrate zur Energiegewinnung nutzt, soll er durch diese Ernährungsumstellung gezwungen werden, statt dessen das Depotfett zu verbrennen. Eine reichliche Protein- und Fettzufuhr ohne Kalorienzählen vermittelt dem Abnehmwilligen ein starkes Sättigungsgefühl und – anders als bei kalorienreduzierten Diäten – den Eindruck, auf nichts verzichten zu müssen, was jedoch nicht ganz richtig ist. (mehr…)

Weight Watchers ™- Abnehmen als Gruppen-Spaß

0

© emmi - Fotolia.com

Wer ein paar Kilogramm verlieren will, der landet früher oder später auch bei Weight Watchers™. Oft humorvoll als Sekte bezeichnet setzt dieses Programm auf eine flexible Gestaltung der Abnahme und auch den Spaß und die Kontrolle in der Gruppe. Das Programm mit den wöchentlichen Treffen findet immer mehr Anhänger – und beschert auch viel Erfolg.

Abnehmen ist eine schwierige Sache. Kalorien zählen, Verzicht auf die Lieblingsspeisen und das Verbot von Süßem bringt uns dazu, die zahlen auf der Waage für uns selbst zu verschönern, damit die Motivation erhalten bleibt. Bei Weight Watchers ist das nicht notwendig, denn hier braucht man nicht zu verzichten und die wöchentlichen Gruppentreffen sorgen für Spaß und Motivation.

Doch worauf ist das Konzept von Weight Watchers aufgebaut? Weight Watchers setzt auf eine gesunde, vor allem abwechslungsreiche Ernährung in Verbindung mit sportlichen Aktivitäten. Gesunde Ernährung bedeutet hier allerdings nicht, dass die Kalorien gezählt werden müssen, Fleisch und Süßigkeiten vom Speiseplan verbannt werden oder ähnliches. Viel mehr wird hier versucht, mit einem Mix aus allem einen Ernährungs-Stil zu finden, der auch in den Alltag hinein passt.

Das Programm, das hinter der Abnahme steckt, nennt sich FlexiPoints ™ und verspricht den Weg zum Wunschgewicht bei vollem Genuss. Jedes Getränk und jedes Nahrungsmittel hat dabei eine bestimmte Points-Anzahl, die dann einfach Tag für Tag aufgeschrieben und zusammen gerechnet wird. Wie viele Points man verzehren kann, richtet sich nach Alter, Größe, Geschlecht, Gewicht und der täglichen Beschäftigung. Das positive dabei ist, dass viele Obst- und Gemüse-Arten 0 Points haben und somit nach Belieben gegessen werden können, wenn Hunger aufkommt.

Zu der Ernährungsumstellung kommt dann noch die Sport hinzu, die auch den einen oder anderen Ausrutscher aus dem Programm möglich macht, denn wer Sport treibt, wird mit Bonus-Points belohnt, die dann auch wieder verfuttert werden dürfen. Ob die Punkt-Ernährung auch hält, was sie verspricht, erfährt man bei den wöchentlichen Gruppen-Treffen, bei dem man auch auf die Waage steigt und seinen Erfolg schwarz auf weiß bestätigt bekommt. Wer viel Erfolg hat, wird auch gleich noch belohnt und somit motiviert.

Aber nicht für jeden ist diese Gruppendynamik das Richtige – das wissen auch die Macher von Weight Watchers. Für die “Einzelgänger” gibt es deshalb das volle Programm auch für den heimischen Computer oder man nutzt ganz einfach das WorldWideWeb – welches auch geschickt mit in die Abnahme einbezogen wird. Neben Erfahrungsberichten findet man dort auch gleich noch ein Diskussions-Forum, wo man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann und auch eine Rezeptdatenbank mit tollen Leckereien ist vorhanden.

Auch die Kosten halten sich bei der Abnahme mit Weight Watchers in Grenzen. Neben einer Gebühr für die wöchentlichen Treffen, werden Points arme Produkte zu recht vernünftigen Preisen angeboten, die aber kein Muss sind. Hilfreich dagegen sind die Kochbücher, die immer wieder neue Anregungen für kulinarische Köstlichkeiten geben und dabei gleich den passenden Points-Wert dabei stehen haben. Auch hier sind die Preise ähnlich wie bei marktüblichen Kochbüchern.

Alles in allem ist Weight Watchers vor allem für die zu empfehlen, die gesund abnehmen möchten und auch langfristigen Erfolg suchen. Die Dynamik der Gruppe hilft dabei, den inneren Schweinehund zu überwinden.

Go to Top